18.06.2021

Kinderkram: Paradies-Mobile

Autorin: Anne Marie Braune (Mitarbeiterin Kunstvermittlung)

Schaut euch mal dieses Wandbild mit dem Titel Paradies an. Was wir hier in diesem sattgrünen Umfeld alles an Tieren entdecken können! Munter klettern die Affen durch die Bäume, ein Stier trinkt Wasser aus einem kräftig blauen Teich, ein Reh nascht genüsslich schmatzend aus einem Strauch, ein Fuchs versteckt sich und beobachtet das Reh und eine Wespe schwirrt brummend am Bildrand umher, auf der Suche nach einer durftenden Blume. Neben den Tieren und zwei Menschen können wir viele verschiedene Pflanzen ausmachen und einen wunderbar bunt leuchtenden Himmel im Hintergrund, fast wie ein Regenbogen! 

Hier zeigen die Künstler:innen ihre Vorstellung von einem Paradies, in dem Mensch und Tier friedlich zusammenleben. Es ist nämlich ein Gemeinschaftsbild von August Macke und seinem Freund und Künstlerkollegen Franz Marc. Und auch Marcs Frau Maria hat eines der Tiere hinzugemalt (Wespe).

Wenn ihr das Werk mal bei uns im Museum seht, könnt ihr erkennen, wie groß es ist. Denn es wurde von den Künstlern auf die Wand gemalt und bei so einem Format ist es schon praktisch, das nicht allein zu machen. Und zusammen macht es auch mehr Spaß! 

Die heutige Anleitung ist etwas, das man super zusammen machen kann – mit der Familie oder Freunden und Freundinnen! Habt ihr noch nichts vor am Wochenende? Dann nehmt euch in Ruhe viel Zeit dafür! 

Material:

  • Bleistift, Papier, Schere (wer hat: zusätzlich Stoffschere), 
  • Filzstift (optional: Textilmarker) 
  • dünner Filzstoff (verschiedene Farben) 
  • Nadel, Faden (verschiedene Farben) 
  • Textilkleber  
  • ein paar Äste von draußen (z. B. 3: 1 großer, 2 kleine)  
  • optional: kleine Puschel (alternativ aus Wollresten etwas selbst gestalten), Nähklammern/Sicherheitsnadeln 
  • Watte 

Hier findet ihr die Vorlage:

Vorlagen_Mobile.pdf

Foto: Anne Marie Braune

Schritt 1: Vorzeichnen der Figuren 

Als Erstes auf einem Papier die Tiere zeichnen, am besten mit groben Linien ohne Details (nur Umrisslinien) und schon direkt in der Größe, wie ihr sie am Mobile haben möchtet! (Alternativ könnt ihr uuch auch unsere Vorlagen ausdrucken und mit eigenen ergänzen.) 

Ihr könnt natürlich alle möglichen Tiere und Pflanzen malen, die für euch im Paradies vorkommen sollen. Ich wähle einige aus dem „Paradiesbild“: einen Fuchs, eine Wespe, ein Reh und einen Stier. Außerdem ein paar Pflanzenblätter, Wassertropfen aus dem Teich, den Regenbogen aus dem Himmel. Dazu denke ich mir noch einen Vogel und ein paar Blumen aus, denn die kann ich mir in dem Paradiesgarten von Macke und dem Ehepaar Marc auch gut vorstellen! 

Die Tiere könnt ihr dann ausschneiden und auf die farblich passenden Filze/Stoffe legen. Mit einem Filzstift die Formen nachzeichnen. Achtung, für jede Figur braucht ihr zwei Vorlagen!

Foto: Anne Marie Braune

Dann schneidet ihr alle Figuren aus, am besten mit einer Stoffschere, wenn ihr sie habt. Nun müsstet ihr von jeder Figur zwei Filzvorlagen haben.

Foto: Anne Marie Braune

Schritt 2: Details 

Bevor die Tiere zusammengenäht werden können, müssen die Details ergänzt werden. Zum Beispiel Augen, Schnauzen, Fellmuster – diese können mit Nadel und Faden genäht werden oder mit andersfarbigem Filz/Stoffstücken draufgeklebt werden (mit Textilkleber)! Die Augen kann man natürlich auch mit einem Filzstift draufzeichnen! Achtung, alles doppelt! Passt hier auch auf, dass ihr genau die zwei Seiten mit Details verseht, die später auch auf der Außenseite liegen!

Foto: Anne Marie Braune

Schritt 3: Nähen  

Zuerst werden nun die Tiervorlagen so zusammengenäht, dass die Details nach außen zeigen. Die Naht werden wir auch außen sehen. Wir machen eine einfache Naht mit Vor- und Zurückstechen. Das nennt man „Rückstich“, wir nehmen aber den „halben Rückstich“, so dass wir die Naht noch nicht ganz schließen, sondern immer eine Lücke zwischen den Stichen haben. Tipp: Den Fadenanfang knoten und von innen anfangen, ihr könnt die Figur vorher auch mit Klammern oder Sicherheitsnadeln feststecken! 

Aber Achtung, noch nicht ganz zunähen! Am besten ein Drittel noch nicht zumachen! 

Stellen wie das Geweih nähe ich nicht mit, die werden einfach mit Textilkleber zusammengeklebt! 

Foto: Anne Marie Braune

Schritt 4: Mit Watte befüllen und zunähen 

Nun könnt ihr eure Tiere mit Watte befüllen, an den Beinen und engeren Stellen könnt ihr dafür einen Stift oder die Rückseite eines Pinsels zum Reinschieben nutzen!

Schließlich den Rückstich vollenden in einer zweiten Runde, so dass die Naht nun durchgängig ist! 

Foto: Anne Marie Braune

Schritt 5: Hängung und Dekoration 

Die Äste für die Hängung könnt ihr anmalen, mit Faden umspannen oder einfach natürlich lassen. Ich lasse meine wie in der Natur, da ich finde, das passt gut zum Thema. Bevor ich anfange, lege ich auf meinem Tisch alles so, wie ich es hängen möchte!

Foto: Anne Marie Braune

Nun fädel ich die einzelnen Figuren auf, dabei fange ich von der untersten an. Ich mache mir unter den größeren Objekten kleine Knoten, damit sie später nicht verrutschen. Für eine Reihe immer mit einem Faden arbeiten, also nicht zu wenig Faden einplanen! Oben werden dann die Fäden mit einem Doppelknoten am Ast befestigt. 

Zum Schluss könnt ihr euch noch eine Kordel oder einen Faden nehmen und für die Hängung an beiden Seiten einen Knoten machen. 

Und fertig ist das Paradies-Mobile. Wo findet es seinen Platz bei euch? 

Kategorie: Kinderkram

Schlagwort: